ArtikelArticleArtikel

WUNSCHUNTERKUNFT

Pressebereich

< zurück

Auf den Spuren der Rheinromantik

Das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal


© Henry Tornow

Das Obere Mittelrheintal blickt auf über 2000 Jahre Geschichte und sagenumwobene Geschichten zurück. Auf rund 65 km erstreckt sich das Gebiet von Bingen/Rüdesheim bis Koblenz und hat so manches historisches und landschaftliches Highlight zu bieten. So erkannten bereits die Römer die Schönheit der heute weltbekannten Flusslandschaft. Vielerorts sind die Spuren dieser Zeit noch immer zu sehen.

Im Jahre 2002 wurde das Obere Mittelrheintal in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen. Die Landschaft begeistert Besucher mit einer außergewöhnlichen Vielfalt an Kultur- und Naturangeboten. Zeitzeugen wie die Marksburg bei Braubach, die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein, thronen herrschaftlich auf den Höhen mit Blick auf den Rhein. Die Burg Pfalzgrafenstein hingegen überrascht mit einem ganz besonderen Anblick: Wie ein steinernes Schiff ragt die ehemalige Zollburg aus dem Rhein und ist auch heute noch nur per Fähre erreichbar.

Die Rheinromantik ist seit jeher Anziehungspunkt für viele Besucher des Mittelrheintals. Über 40 Burgen und Ruinen thronen über dem Mittelrheintal und verdeutlichen die weitreichende Geschichte des Rheins und dessen überregionale Bedeutung. Umgeben sind diese Kulturdenkmäler von steilen Weinbergen und schroffen Felsen. Vor allem die Legende der Loreley trägt zu der romantischen Anschauung bei. Der Ballade nach saß eine Nixe, Loreley genannt, auf dem gleichnamigen Felsen und lockte mit ihrer Stimme die Rheinschiffer an, die wegen ihres schönen Gesangs die gefährliche Strömung und die Felsenriffe nicht beachteten und mit ihren Schifferbooten zerschellten. Heute ist der Gesang der Loreley zwar verstummt, dennoch sind auch heute noch Gäste von nah und fern von der Legende sowie der Landschaft der Loreley fasziniert. Das Romanticum in Koblenz nimmt die Legende der Loreley und das Thema Rheinromantik auf und präsentiert diese in einer beeindruckenden interaktiven Ausstellung.

Die Rheinromantik ist jedoch nicht nur geprägt von der herrlichen Landschaft, sondern auch von kleinen Städten mit Charme. Die Stadt Oberwesel empfängt Besucher mit gleich zwei Highlights: Die ehemalige Stadtmauer ist die am besten erhaltene begehbare Ummauerung am Mittelrhein und die Schönburg, die zum ersten Mal in der Mitte des 12. Jahrhunderts erwähnt wurde, beheimatet heute ein Burghotel und ein Restaurant. Einige Kilometer weiter südlich fasziniert Bacharach mit seinen historischen Gassen, lauschigen Winkeln, kunsthistorisch bedeutsamen Kirchenbauten und der weithin intakten Stadtmauer mit Wehrgängen und Türmen. Die vorzüglichen Bacharacher Weine werden in den umliegenden Weinbergen angebaut.

Das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal lässt sich auf verschiedene Art und Weise erkunden. Auf beiden Seiten des Rheins führt der Rheinradweg entlang, der nach jeder Rheinkurve einen neuen einzigartigen Blick verspricht. Wer das Obere Mittelrheintal eher erwandern möchte, hat die Qual der Wahl: der Rheinsteig führt rechtsrheinisch von Bonn nach Wiesbaden und der RheinBurgenWeg linksrheinisch von Remagen nach Bingen. Beide Fernwanderwege sind ausgezeichnet und bieten jedem Wanderer atemberaubende Blicke in das Rheintal. Dabei macht es die hervorragende Anbindung an den Nahverkehr möglich auch nur einzelne Teilabschnitte des Weges zu wandern. Einen ganz besonderen Blick bekommt man von einem der zahlreichen Ausflugsschiffe, die den Besuchern verdeutlichen warum schon die Briten vor etwa 200 Jahren von der Landschaft des Romantischen Rheins begeistert waren.

 

 

Weitere Informationen:

Romantischer Rhein Tourismus GmbH

An der Königsbach 8, 56075 Koblenz

Tel. +49 (0) 261 973847-0
info@‎romantischer-rhein.de
www.romantischer-rhein.de


Pressemitteilung


Pressebilder zum Download