Quetschehannes 1 | © TI Hunsrück-Mittelrhein

Biebernheimer "Quetschehannes"

Biebernheim, 56325 St. Goar

Die Hauptperson auf der Biebernheimer Kirmes ist der Quetschehannes, er entstand erst vor etwas mehr als 125 Jahren (er feierte seinen 125. Geburtstag 2007). Damals kam der Erzählung nach ein vom Hunsrück stammender, fahrender Händler namens Hannes oder Johannes zur Zeit der Kirmes ins Dorf und verkaufte Süßwaren.

Die Hauptperson auf der Biebernheimer Kirmes ist der Quetschehannes, er entstand erst vor etwas mehr als 125 Jahren (er feierte seinen 125. Geburtstag 2007). Damals kam der Erzählung nach ein vom Hunsrück stammender, fahrender Händler namens Hannes oder Johannes zur Zeit der Kirmes ins Dorf und verkaufte Süßwaren. Diese waren damals etwas Besonderes und als Geschenk der Burschen für ihre Mädchen sehr beliebt. Seinen Gewinn setzte er wohl in Wein und/oder Bier und feierte recht lustig mit. So kam es, dass die Jugend ihn im angesäuselten Zustand auf die Schultern nahm und durchs Dorf trug. Als dieser dann 1882 starb, trauerte die Jugend diesem Ereignis heftig nach. Die Witwe Berz, damalige Gastwirtin im Gasthaus Wilbert, riet der Jugend, sich doch einfach einen Hannes zu bauen, was dann in Form einer Strohpuppe getan wurde und bis heute fortgeführt wird. Diese große und schwere Strohpuppe ist mit Frack, Zylinder, weißem Hemd, einer weißen Hose und Stiefeln bekleidet und hat die obligatorische Zigarre im Mund.

Quetschehannes 1 | © TI Hunsrück-Mittelrhein
Quetschehannes | © T. Biersch
Wanderer beim "Qutschehannes" | © T. Biersch
Quetschehannes 2 | © TI Hunsrück-Mittelrhein

Biebernheimer "Quetschehannes"

56325 St. Goar Biebernheim
Biebernheimer "Quetschehannes"
Biebernheim
56325 St. Goar


Route planen